Ihr Meisterfachbetrieb für den gesamten Trockenbau

REINRAUMDECKEN

In Reinräumen bestehen besondere Forderungen nach Luftreinheit, was auch Konsequenzen für die Qualifikation der Deckensysteme hat. Wir orientieren uns an den höchstzulässigen Grenzwerten nach US-Standard.

Unterdecken für Reinräume dürfen nur geringste Mengen an luftgetragenen Partikeln emittieren, um die Luftreinheits-Anforderungen zu erfüllen, denen sie unterliegen. Die DIN EN ISO 14644-1 definiert die höchstzulässigen Grenzen. OWAtecta® Metalldecken-Systeme halten diese Grenzwerte in neun von neun Klassen ein (ISO Klassen 1 – 9). Sie qualifizieren sich somit für viele Reinräume und Reinraumbereiche, wie z. B. in der fein-mechanischen und optischen Industrie oder in der High-Tech-Elektronik-Fertigung.

Das Fraunhofer IPA in Stuttgart führte ausgedehnte Prüfungen durch, um OWAtecta® Metalldecken-Systeme zu klassifizieren. Gemessen wurde in einem Reinraum der Klasse 1 (nach DIN ISO 14644-1), entsprechend hoch waren die Anforderungen: In einem Bezugsvolumen von einem Kubikmeter durften nur zwei Partikel der Größe 0,2 µm auftreten.

Zusätzlich und unter gleichen Bedingungen wurden eine Standard-Einbauleuchte OWA-Opal sowie das neuartige Quellluftdurchlasspaneel „OWAclean-air“ im System geprüft.

>> Ergebnis: Das OWAtecta® System S 22 hat die Qualifikation „Klasse 1 nach DIN EN ISO 14644-1“ bestanden. Die OWAtecta® Systeme S 33/S 45 mit integrierter Standard-Einbauleuchte OWA-Opal und Quellluftdurchlasspaneel erreichen die Qualifikation „Klasse 2 nach DIN EN ISO 14644-1“.

>> Konsequenz: Der Einsatz von OWAtecta® Deckensystemen macht spezielle Reinraumleuchten überflüssig. Ebenso ist das Quellluftdurchlasspaneel unbedenklich einsetzbar.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen zu Cookies und der Verwendung Ihrer Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.